Die „Citizen to Citizen Corona-Kampagne“

Vor Kurzem haben wir eine Kampagne namens „Citizen to Citizen Corona Campaign“ gestartet als eine Wadi-Initiative, die Menschen zum social distancing und zur Prävention hinsichtlich des Coronavirus ermutigen soll.

Im Folgenden findet sich unser gesamtes Statement, das in Form von von Flyern auf Kurdisch und Arabisch verteilt worden ist:

Wadis neue „Citizen to Citizen Corona Campaign“ unter dem Hashtag #beresponsible fördert die Botschaft von Zusammenhalt und individueller Verantwortlichkeit insofern, als sich Gesellschaftsmitglieder gegenseitig ermuntern sollen, in der Öffentlichkeit Masken zu tragen und social distancing zu beachten.

Alle tragen Verantwortung, den Virus zu bekämpfen. Schaden oder helfen wir uns gegenseitig? Unser Schicksal liegt in unseren eigenen Händen, in den Händen der Menschen – nicht in denen der Regierung oder anderer äußerer Kräfte, auf die wir uns nicht verlassen können.

Nach sieben Monaten innerhalb der globalen Covid-19-Pandemie ist es Zeit, sich an die „neue Normalität“ anzupassen. Die Fallzahlen steigen und sinken von Ort zu Ort und viele Menschen nehmen Präventivmaßnahmen nicht zu jeder Zeit ernst – vor allem social distancing nicht. Wadi ist davon überzeugt, dass social distancing eine der wichtigsten Maßnahmen zur Verringerung der Ausbreitung des Virus ist. Aktuell besteht im Nordirak keine Pflicht, eine Maske zu tragen. Wir müssen unser Verhalten ernsthaft überdenken, weil davon unsere gesamte Zukunft abhängt.
Die „4Cs“-Kampagne bittet Sie alle darum, ihren Teil zur Bewältigung dieser Pandemie beizutragen. Wir alle müssen verstehen, dass unsere Rolle keine geringe ist, selbst wenn die von uns getroffenen Maßnahmen, wie das Tragen von Masken und social distancing, geringfügig und unwichtig erscheinen.

Wir verstehen die Schwierigkeit von social distancing unter den gegebenen engen sozialen Beziehungen innerhalb unserer Gesellschaft. Nichtsdestrotrotz ist es für jeden an der Zeit, seinen Teil beizutragen und für die Einführung von und die Ermutigung zu social distancing Verantwortung zu übernehmen. Nicht nur zuhause, sondern auch in Geschäften, im öffentlichen Verkehr und in geschlossenen Räumen, wann und wo auch immer es notwendig ist.

Unglücklicherweise haben wir viele Fälle erlebt, in denen Menschen, die sich verantwortungsvoll verhalten sowie den Virus als ernsthafte Gefahr behandelt haben und den Sicherheitsmaßnahmen wie dem Tragen von Masken gefolgt sind, derbe verhöhnt worden sind. Diese Kampagne zielt auf die Verunglimpfungen und die Gruppenzwänge ab, denen Menschen, die den Präventionsmaßnahmen folgen, ausgesetzt sind. Der Virus ist real, ernst und einfache Schritte wie Händewaschen, Maskentragen und social distancing sind unglaublich effektiv hinsichtlich der Minimierung des Infektionsrisikos.

Man mag denken, eine Maßnahme sei unwichtig oder sagen: „Ich werde mich nicht infizieren“, aber dies ist schlicht nicht wahr. Diese Kampagne bittet und ermutigt Euch alle, social distancing von jetzt an konstant einzuhalten und die Nachricht auch an andere weiterzutragen.

In dieser Kampagne setzen wir uns aktiv für die ernsthafte Einhaltung aller Präventionsmaßnahmen sowie der Anweisungen des Gesundheitsministeriums durch folgende Aktivitäten ein:

  • Social Media Kampagnen
  • Verteilung von Postern und Publikationen in öffentlichen Räumen
  • Zusammenarbeit mit lokalen Supermärkten und Transportunternehmen, um social distancing-Systeme zu entwickeln
  • Zusammenarbeit mit lokalen Krankenhäusern
  • Verteilung von Masken und Desinfektionsmitteln sowie mündliche Aufklärung im Rahmen kleiner Seminare mit einer sehr beschränkten Teilnehmerzahl unter Beachtung aller Anweisungen und des social distancing

Wir müssen diese Richtung einschlagen; nicht weil irgendein Gesundheitsminister es empfiehlt, sondern weil es sich um erprobte Wege zur Bekämpfung des Virus handelt. Wir tun es für uns gegenseitig, wir tun es für uns selbst, wir tun es, um gut und verantwortlich für unsere Familien und unsere Gesellschaft zu sein.

Wir können über unsere Herzen und Seelen verbunden bleiben, aber lasst uns alle zusammen die Pandemie bewältigen, indem wir Masken tragen und social distancing respektieren und beherzigen.

Das einzige, was wir alle jetzt tun können, ist Verantwortung zu übernehmen und unseren Teil beizutragen.